Sie befinden sich hier » Erbrecht Deutschland » Prozesse im Erbrecht

Prozesse im Erbrecht

Möglichkeiten des gerichtlichen Vorgehens im Erbrecht

Nach einem Todesfall ist häufig nicht sofort klar, wer Erbe oder Pflichtteilsberechtigter ist. Es kommt auch vor, dass Streitigkeiten hinsichtlich der Testierfähigkeit des Erblassers aufkommen und Testamente deshalb oder aufgrund von Formmängeln angefochten werden (z.B. bei Dreizeugentestamenten), so dass Auskünfte eingeholt werden müssen, da diese nicht freiwillig erteilt werden. Im Folgenden erhalten Sie einen kleinen Ausschnitt unserer gerichtlichen Tätigkeiten auf dem Gebiet des Erbrechts:

  •  Klage auf Feststellung des Erbrechts
  • Anfechtungsklage wegen Erbunwürdigkeit
  • Auskunftsklage des Erben gegen den Erbschaftsbesitzer
  • Auskunftsklage des Pflichtteilsberechtigten gegen den Erben
  • Klage des Schlusserben gegen den Beschenkten auf Herausgabe des Geschenkes bei böswilliger Schenkung
  • Klage des Vermächtnisnehmers gegen den Erben auf Erfüllung des Vermächtnisses (z.B. Immobilie, Schmuck, Kunstgegenstände, Geldvermächtnisse, etc.)
  • Klage eines Erben gegen den Testamentsvollstrecker auf Rechnungslegung
  • Antrag auf Erteilung eines Erbscheins
  • Anfechtung eines Testaments
Rechtsanwältin Martina Dyllong Mitglied im Deutschen Anwaltverein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein Mitglied beim Anwalt Suchservice Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.
Design & Entwicklung - www.ennovative.de